16.06.10

Ein Schub neue Bilder

...

Von joschka in Fotos16.06.10 German (DE) E-Mail

7 Kommentare

Kommentar von: eVa [Mitglied] E-Mail
oh i liiiike! ich will immernoch ein bild bei mir aufhängen, war nur leider mal wieder zu beschäftigt...
17.06.10 @ 03:34
Kommentar von: claudia [Mitglied] E-Mail
guten morgen joschka! das dritte mag ich am liebsten.
17.06.10 @ 07:45
Kommentar von: joschka [Mitglied] E-Mail
Guten Morgen.
Ich habe den effektivsten Wecker gefunden, den man sich vorstellen kann!
Ein paar Handwerker, die mit Schlagbohrer und Muskelkraft ein Gerüst direkt vor deinem Fenster aufbauen (und er ist dazu noch umsonst!).
Nicht nur der durch die Wand dröhnende Krach reißt einen aus dem zuckersüßen Land der Träume. Nein, der wahre Schocker ist das Bewusstsein, dass sich langsam einstellt, dass diese Handwerker wohl oder übel direkt durch die gläserne Front durchblicken (die eigentlich nur für meinen Freund dem Licht und meiner persönlichen Belustigung auf die Strasse gucken zu können reserviert ist) und mich in meinem Bett liegend sehen - faul, dreckig, versifft, müde, vollgesabbert und vor allem (halb) nackt.
Dieses Gefühl treibt einen "faster than the speed of love" aus dem Bett. Man will ja vor dem arbeitenden Volk nicht noch asozialer da stehen, als man es eh durch den Fakt noch im Bett zu liegen schon ist.
Ein Mischgefühl aus Scham, dem Wunsch sich vor dem Voyeurismus (der natürlich nur in meinem Kopf stattfindet) zu schützen und natürlich dem Stolz eines fleißigen Studenten, der beweisen will, dass er eigentlich auch sehr produktiv ist (oder sein könnte(wenn die bloß nicht so einen Krach machen würden!)) stellt sich ein.
Ich frage mich, ob ich Ihnen kurz sagen soll, dass ich ihnen sehr dankbar bin, weil ich meinen Wecker, der schon auf fünf Uhr morgens gestellt war, leider überhört habe und sie mir somit einen großen Gefallen getan haben und mich vor weiterer, kostbarer Zeitverschwendung bewahrt haben und vor allem vor ganz viel Ärger mit meinem Vorgesetzten. Das kann ich nun leider (glaube ich) nicht mehr so authentisch rüber bringen, da ich nun schon zu lange hier mit meinem Kaffee sitze und diese Geschichte schreibe. (Obwohl! Wenn sie das bemerkt hätten, hätten sie in der Tat gespannt! Ha. Das nennt man dann wohl eher pokern.)
Ich frage mich weiterhin, ob ich Ihnen vielleicht einen Kaffee oder Bier (was ich gar nicht habe, aber naja, Leerverkauf) anbieten soll, weil sie mich endlich von dem fiesen Geruch befreien, der sonst immer durch mein Fenster strömt wenn ich es öffne. Ja, meine Fenster dient zurzeit in der Tat nur für den Durchfluss möglichst vieler Luxe und dem Voyeurismus meiner Natur aus. Luft die durch meine Fenster von draußen kommt könnte man nicht wirklich als frisch bezeichnen. Sie ist eher alles andere als frisch. Es riecht als würde jemand einen sechs Monate alten Grill (den er in der ganzen Zeit natürlich nie sauber gemacht hat, wird ja eh wieder dreckig) jeden Tag aufs Neue benutzen, um kulinarische Meisterwerke wie Fleisch mit Fleisch und manchmal auch Fisch (oh ja, der Fisch ist das Beste) zu grillen.
Trotzdem ist es diese Geräuschkulisse, welche nicht dazu einlädt den Tag zu Hause zu bleiben, um zu lernen, nun der Anlass, dass die Handwerker meinen Fleiß nur durch meine Abwesenheit bemerken könnten. Ich hänge zur Sicherheit lieber noch ein Schild mit "Keine Sorge. Bin zur Arbeit." an mein Fenster. Sicher ist sicher.
Und: wo kein kleiner Junge sich im Bett noch die Augen reibt und sich beobachtet fühlt, da auch kein Voyeurismus.

Wie viele Handwerker mussten sich diesem Vorwurf eigentlich schon anhören?


http://img294.imageshack.us/f/unbensdfannt1.jpg/
17.06.10 @ 09:25
Kommentar von: stefan [Mitglied] E-Mail
nice story

bei mir hat sich damals die Anschaffung von vernünftigen Rollos bezahlt gemacht... ;)

was wird denn an der Hausfront gemacht?
17.06.10 @ 11:29
Kommentar von: joschka [Mitglied] E-Mail
Ich schlafe eigentlich ganz gerne ohne Rollo (habe selbst auch eins), nur wusste ich nicht, das ich heute morgen von zwei süßen Bauarbeitern geweckt werde. Sonst hätte ich es womöglich auch runter gemacht, bis ich mich schick machen konnte.

Der Türke unter uns hat irgendwie Probleme mit seiner "Rauch Entsorgung" und das Resultat ist, das es bei mir im Zimmer ankommt (also der Rauch).
17.06.10 @ 13:32
Kommentar von: eVa [Mitglied] E-Mail
faster than the speed of love lol super story :D hat mich sehr erheitert bei meinem morgendlichen kaffee! du schreibst super!!
17.06.10 @ 14:09
Kommentar von: claudia [Mitglied] E-Mail
lustig deine geschichte!
17.06.10 @ 20:57

Einen Kommentar hinterlassen


Ihre E-Mail-Adresse wird nicht auf dieser Seite angezeigt.
(Zeilenumbrüche werden zu <br />)
(Name, E-Mail-Adresse & Webseite)
(Benutzern erlauben, Sie durch ein Kontaktformular zu kontaktieren (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht weitergegeben))
Dies ist ein Captcha Bild. Es wird benutzt, um Massenzugriffe von Robotern zu verhindern.
Bitte gib die Zeichen des obigen Bildes ein. (Groß/Kleinschreibung ist unwichtig)
Du kannst einfach Deine OpenID benutzen, um Deinen Namen, E-Mail und URL anzugeben.
Seitenleiste