20.04.10

Das Wort zum Sonntag heute schon am Dienstag

Wie der Titel schon sagt ist dieser Blog super aktuell. Over the top. Avantegarde blogging sozusagen. Obwohl: das ist albern.

Grund für diesen Eintrag ist ein Defizit. Die meisten Menschen wissen es nicht zu schätzen, was alles aus einem Fehlen von Dingen, Tatsachen, Handlungen undsoweiter entstehen kann. Ich schon - zumindest heute.

Ich saß in der S Bahn Richtung Ikea (okay eigentlich Richtung Moorfleet, aber in Moorfleet ist glaube ich in der Tat nicht wesentlich mehr als dieser Ikea, es ist wohl oder übel nur noch eine Frage der Zeit bis Ikea sich die Rechte an der Haltestelle aufkauft – hört sich doch auch schöner an: Ikea – Moorfleet und führt auch zu deutlich weniger Verwirrung beim Konsumenten. Egal, ich schweife ab), um mir ein paar kostenlosen Kaffee zu zwacken, ein neues „Projekt“ zu realisieren und natürlich auch aufgrund der üblichen kommerziellen „Inspiration“. Zwei Stationen weiter merke ich, dass ich zwar zwei Bücher, ein wöchentliches Nachrichtenmagazin mit einer Auflage von 1.016.373 Exemplaren, mein Handy, Ipod inklusive Kopfhörer, ein paar Süßigkeiten, circa vier Packungen Taschentücher, meinen Haustürschlüssel, Batterien und Akku für meine Kamera, Textmarker, Kugelschreiber, Coca Cola und ein Schweizer Arme Messer bei mir führe, aber leider kein Portemonnaie.

Dieses Defizit führte dazu, dass ich an einem Ort aussteigen musste, an dem ich vorher noch nie gewesen bin. Dieses Defizit führte auch dazu, dass ich darüber nachdenken musste wie es in Zukunft möglich sei sich zu identifizieren. Im Internet ist es doch schon lange nicht mehr notwendig irgendetwas bei sich zu führen. Wieso ist es heutzutage noch so notwendig es auf der Straße zu tun? Ich gebe zu, dass ich keine Ahnung habe inwieweit die Technik heutzutage ist und was es schon für Ideen gibt (ich denke eine Menge), trotzdem ist es wirklich bald an der Zeit sich ohne Hardware verifizieren zu können. Alleine wegen dem kostenlosen Ikea Kaffee (den man sich nämlich nicht im Internet bestellen kann).

Produziert es einfach, ich verkaufe es dann schon.

 

Von joschka in mein blog20.04.10 German (DE) E-Mail

8 Kommentare

Kommentar von: eVa [Mitglied] E-Mail
who is the author? you josh?
20.04.10 @ 16:41
Kommentar von: joschka [Mitglied] E-Mail
hm? :)
20.04.10 @ 18:56
Kommentar von: eVa [Mitglied] E-Mail
hm :) i like one way or the other!
20.04.10 @ 19:35
Kommentar von: joschka [Mitglied] E-Mail
wer soll den denn sonst geschrieben haben? =)
20.04.10 @ 19:44
Kommentar von: claudia [Mitglied] E-Mail
schreibst richtig gut! musstest zu fuss nach hause ohne kaffee?
20.04.10 @ 20:41
Kommentar von: joschka [Mitglied] E-Mail
zu fuß nicht, aber ohne kaffee :)
20.04.10 @ 20:50
Kommentar von: claudia [Mitglied] E-Mail
ok. implantierer chips hinter dem ohr wie bei hunden als lösung?
20.04.10 @ 20:57
Kommentar von: eVa [Mitglied] E-Mail
ich weiss nicht, ist nicht dein üblicher schreibstil, aber ich find ihn extrem genial, (dh jetzt nicht dass du sonst nicht auch geniale dinge schreibst, damit wir uns richtig verstehen), aber einfach anders genial, und deine smileys hinter all deinen einträgen machens auch nicht besser :)

also summary: genial gut!
20.04.10 @ 21:14

Einen Kommentar hinterlassen


Ihre E-Mail-Adresse wird nicht auf dieser Seite angezeigt.
(Zeilenumbrüche werden zu <br />)
(Name, E-Mail-Adresse & Webseite)
(Benutzern erlauben, Sie durch ein Kontaktformular zu kontaktieren (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht weitergegeben))
Dies ist ein Captcha Bild. Es wird benutzt, um Massenzugriffe von Robotern zu verhindern.
Bitte gib die Zeichen des obigen Bildes ein. (Groß/Kleinschreibung ist unwichtig)
Du kannst einfach Deine OpenID benutzen, um Deinen Namen, E-Mail und URL anzugeben.
Seitenleiste